Sonntag, 08. Dezember 2019
 

Hochwasser

Techn. Hilfe > Hochwasser
Zugriffe 337
Einsatzort Details

Fritzens, Tonwerkstraße
Datum 12.06.2019
Alarmierungszeit 06:20 Uhr
Einsatzbeginn: 06:30 Uhr
Einsatzende 23:59 Uhr
Alarmierungsart SAMMELRUF
Einsatzleiter OBI Lukas Elsässer
Mannschaftsstärke 22
eingesetzte Kräfte

FF Fritzens
FF Baumkirchen
    FW Kolsassberg
      FF Lans
        Fahrzeugaufgebot   TLF Fritzens  LFB Fritzens  MTF Fritzens
        Technischer Einsatz

        Einsatzbericht

        Hinweis: Die unzähligen Hochwassereinsätze ausgelöst durch das fast 100jährige Hochwassser am Inn und den sehr hohen Grundwasserspiegel werden hier einfachheitshalber in 4 Berichte (einer pro Tag) zuammengefasst. 

        Auf die Alarmierung am 12.06.2019 um 06:20 Uhr war die Feuerwehr Fritzens wie viele weitere Feuerwehren in der Talregion schon vorbereitet. Der ansteigende Innpegel über Nacht hat den Oberflächenwasserkanal im Bereich Tonwerksstraße / Dreizehnlinden geflutet. Das aus dem Kanal austretende Wasser flutete zusammen mit dem hohen Grundwasserspiegel die Keller in der primär betroffenen Straße. 

        Unsererseits wurden mehrere Pumpen in Stellung gebracht um den Wasserspiegel zumindest nicht mehr ansteigen zu lassen. Das abgepumpte Wasser wurde über mehrere Schlauchleitungen bis zum Inn geführt. 
        Erst der Einsatz einer Großpumpe des Abwasserverbandes Hall-Fritzens in Kombination mit unseren Pumpen zeigte jedoch Erfolg. 
        Schon kurz nach Beginn unserer Arbeiten alarmierten wir die Feuerwehr Baumkirchen zur Unterstützung nach. 
        Nachdem der Innpegel jedoch weiter stieg und sich Überflutungen im Bereich des Klärswerks abzeichneten musste die Großpumpe jedoch abgezogen werden. Ersatz fand sich durch eine Großpumpe des Katastrophenschutz Land Tirol die bei der Feuewehr Lans stationiert ist. 
        Ein Versuch, den Wasserspiegel im Oberflächenwasserkanal im Bereich der Innmündung zu senken um einen Dichtballon zu setzen mißlang - die Wassermassen die der Inn in den Kanal drückte konnten durch die Großpumpe nicht bewältigt werden. Insofern pumpten wir weiter.....und weiter....und weiter....

        Parallel liefen einige Einsätze im Bereich Bahnhof (Tonwerksstraße 3), Eichenweg und Austraße auf. Nachdem unsere eigenen Kräfte gebunden waren alarmiert wir zur Unterstützung die Feuerwehr Kolsassberg nach. Die Kameraden der Feuwehr Kolsassberg übernahmen nun eigentständig Einsätze in unserem Ortsgebiet. 

        Nachdem sich abzeichnete, dass die Pumparbeiten die ganze Nacht und auch die folgende Tage noch dauern werden wurde frühzeitg in der Lageführung ein Schichtdienst für die Betreuung der Pumpen über Nacht organisiert. 

        Bedanken möchten wir uns bei bei der Feuwerhr Kolasssberg, der Feuerwehr Lans, der Feuwerhr Baumkirchen, dem Abwasserverband Hall-Fritzens, der Gemeinde Fritzens und der Bevölkerung die für gute Verpflegung sorgte ;-) 

        Hinweisen möchten wir noch auf einen Artikel - verfasst von der Feuwehr Schwaz - zum nachdenken: 
        Gedanken und Lehren zum Hochwasser

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder